Erholung und Entspannung im Hotel Weimar

Hotel Weimar
Deutschland hat eine Vielzahl von schönen und interessanten Städten. Eine dieser Städte ist Weimar, die Stadt der Dichter und Denker in Thüringen. Johann Wolfgang von Goethe hat sich in Weimar ebenso zu Hause gefühlt wie Friedrich Schiller. Alle, die mehr über diese beiden berühmten Dichter erfahren möchten, die sollten Weimar besuchen. Für einen Aufenthalt in der schönen Stadt ist der Dorotheenhof das Hotel Weimar für den gehobenen Anspruch. Das Hotel Weimar beeindruckt seine Gäste nicht nur mit seiner wunderschönen Lage, sondern auch mit sehr viel Komfort.

Weimar entdecken

Weimar ist reich an Sehenswürdigkeiten, die jeder entdecken sollte, der im Hotel Weimar die Ferien verbringt. 50 Jahre lebte der Dichterfürst Goethe in Weimar und sein Wohnhaus im barocken Stil gehört heute zu den größten Sehenswürdigkeiten der Stadt. Das Haus am Frauenplan ist noch weitgehend so wie zu Goethes Zeiten, nur in elf Zimmern ist heute eine Ausstellung über das Leben und das Werk des Dichters zu sehen. Nicht nur für Architektur-Fans ist das Bauhaus-Museum ein Muss. Das Bauhaus, 1919 in Weimar gegründet, gehört zu den spektakulärsten Architekturprojekten und sorgte weltweit für Aufsehen. Im Museum können die Besucher Designs und Entwürfe aus der Bauhauszeit bewundern. Prachtvoll ist das Stadtschloss von Weimar. In der großherzoglichen Kunstsammlung sind Gemälde zu sehen, die zwischen dem Mittelalter und der Moderne entstanden sind. Ähnlich prunkvoll wie das Stadtschloss ist der Rokokosaal der Herzogin Anna Amalia Bibliothek, die über eine Million Bücher beherbergt.

Eine einzigartige Geschichte

Das Hotel Weimar ist mit einer Chronik fest in der Stadtgeschichte von Weimar verankert. Im 18. Jahrhundert befand sich an der Stelle, an der heute das vier Sterne Hotel Weimar, der Dorotheenhof steht, ein Plantagenhof. Der Hof belieferte das nahe Schloss Tiefurt, den Sommersitz der Herzogin Anna Amalia, mit frischem Obst und Gemüse. Im Jahre 1901 kaufte Carl-Friedrich von Kalckreuth, ein ehemaliger Rittmeister das Gut, um dort mit seiner Frau Dorothea seinen Lebensabend zu verbringen. Bis 1922 widmete sich von Kalckreuth seinem Hobby, der Malerei, und einige seiner Bilder können die Gäste im Hotel Weimar noch bewundern. Nach dem Tod des Rittmeisters wurde das Haus für landwirtschaftliche Zwecke genutzt. 1947 gehörte der heutige Dorotheenhof dem Verband der Deutschen Konsumgesellschaft und 1995 entstand das Hotel Weimar. Seinen Namen verdankt das Hotel der Frau, die lange und gerne dort gelebt hat: Dorothea von Kalckreuth.

Bis heute hat der Dorotheenhof nichts von seinem einzigartigen Charme verloren. Noch immer gehören Obstbäume und eine weite Parklandschaft zum Bild des Hauses und erinnern an vergangene Zeiten.

Modern und komfortabel

Das Hotel Weimar bietet in einem alt-ehrwürdigen Gemäuer ein modernes und sehr komfortables Innenleben. Die Gäste können zwischen Einzelzimmern, Doppelzimmern, einer Juniorsuite sowie großzügigen Suiten wählen. Alle 56 Zimmer und drei Suiten sind mit viel Geschmack und Liebe zum Detail gemütlich gestaltet. Den Gast erwarten warme helle Farben, ein großes Platzangebot und eine herrliche Sicht in den Park mit altem Baumbestand oder auf Schloss Tiefurt. Selbstverständlich sind alle Zimmer mit einem modernen Bad ausgestattet, es gibt einen Flachbild-Fernseher, ein Radio, ein Telefon mit Direktwahl und Internetzugang. Für Familien mit Kindern bietet das Hotel Weimar eine geräumige Familiensuite mit zwei Schlafräumen, einem Wohnbereich und einem Badezimmer.

Kulinarisches im Hotel Weimar

Zu einem perfekten Urlaub gehört  gutes Essen. Auch in diesem Punkt kann das Hotel Weimar seine Gäste auf ganzer Linie überzeugen. „Le Goullon“ heißt das Restaurant im Hotel Dorotheenhof, eine Verbeugung vor dem großen Koch und Autor François René Le Goullon. Goullon begeisterte die Herzogin Anna Amalia von Sachsen-Weimar-Eisenach mit seinen kulinarischen Kreationen, aber auch Goethe war ein großer Fan. So erwähnt der Dichter in seinen Briefen die getrüffelte Gänseleberpastete, die er sich ins Haus liefern ließ. Im Restaurant „Le Goullon“ genießen die Gäste heute Spezialitäten der internationalen Küche, aber auch Köstlichkeiten aus der Region. Im eleganten Restaurant mit der Rundbogendecke kreiert das Team unter Geschäftsführer Claus Alboth neben der klassischen Küche auch moderne Gerichte.

Kochen lernen in der Kochwerkstatt

Der Küchenmeister Claus Alboth kocht nicht nur hervorragend für die Gäste beim gebuchten Chef´s Table im Hotel Weimar, er bietet auch Kochkurse und Küchenpartys an. Wer die Geheimnisse der feinen Küche kennenlernen möchte, der kann das im Rahmen eines Kochkurses mit dem Chefkoch. Beliebt sind auch die Küchenpartys, bei denen Freunde, Arbeitskollegen oder Nachbarn zusammen in einer lockeren Atmosphäre kochen und ein gutes Glas Wein genießen. Kochen als Wettkampf – das bietet die Küchenschlacht. Die „Waffen“ in dieser Schlacht sind die Kochlöffel und die Schneebesen. Die Konkurrenten kochen um die Wette und das anschließende Essen verrät, wer als Sieger und wer als Verlierer das Schlachtfeld verlässt. Richtige Verlierer gibt es in dieser Schlacht allerdings nicht, denn alle Kontrahenten genießen das Ende der Schlacht mit einem vorzüglichen Essen.

Das Wellnessangebot im Hotel Weimar

Wer einen Wellnessurlaub in Weimar plant, der findet im Hotel Dorotheenhof alles, was einen guten Wellnessurlaub ausmacht. Das Hotel Weimar bietet seinen Gästen in einem 230 Quadratmeter großen Spa- und Beautybereich:

  • Eine finnische Sauna
  • Eine Bio-Sauna
  • Ein Dampfbad
  • Eine Infrarotkabine
  • Erlebnisduschen
  • Einen Eisbrunnen
  • Eine Paarbadewanne
  • Einen Raum der Stille
  • Einen Raum der Ruhe

Nach einem anstrengenden Tag mit einem großen Besichtigungsprogramm ist es eine Wohltat, in der Yin Yang Badewanne mit Klang und Farbenspiel zu entspannen. Im Beautybereich warten umfangreiche Kosmetikbehandlungen auf die Gäste. Eine wohltuende Gesichtsmassage, Maniküre und Pediküre, ein Peeling oder eine Packung für die gestresste Haut gehören zum Beautyprogramm im Hotel Weimar. Gäste, die den Aufenthalt im Hotel Weimar für eine Atempause vom Berufsleben nutzen möchten, können im Raum der Ruhe oder im Raum der Stille die beruhigende Atmosphäre auf sich wirken lassen.

Das Tagungshotel für viele Anlässe

Wenn sich bei der Arbeit das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden lässt, dann ist das immer eine gute Sache. Normalerweise sind Tagungen, Meetings und Konferenzen wenig abwechslungsreich und nicht selten auch langweilig. Finden die Tagungen und Meetings hingegen in einer stilvollen Umgebung statt, dann ist die Arbeit ein Vergnügen. Das Hotel Weimar hat für alle Arten von Firmenveranstaltungen den passenden Rahmen. Eingebettet in eine herrliche Parklandschaft genießen die Tagungsteilnehmer modernen Komfort zum Arbeiten in einer immer entspannten Atmosphäre. Im klassischen Bauhausstil gehalten, lädt das Tagungsgebäude Parlament zu konstruktivem Arbeiten ein, denn in diesem Neubau treffen Design, Funktionalität und Architektur in perfekter Harmonie aufeinander. Die Seminarteilnehmer arbeiten in lichtdurchfluteten Räumen und für das leibliche Wohl sorgt die große Auswahl an Speisen im Parkrestaurant.

Eine gute Wahl für Konferenzen, Seminare, Bankette und andere Firmenveranstaltungen sind auch der Dorotheensaal, die Bibliothek und der Tagungsraum Ettersburg. Alle Tagungsräume im Hotel Weimar sind mit moderner Technik ausgerüstet, was das Arbeiten sehr angenehm macht.

Stimmungsvolle Rahmenprogramme

Nach einem Tagungstag im Hotel Weimar ist ein unterhaltsamer Abend genau das Richtige. So können die Tagungsteilnehmer einen Nachtwächter auf seiner Runde durch die Goethestadt begleiten und sich von heiteren Anekdoten unterhalten lassen. Für alle, die das Schauspiel lieben, ist ein Besuch im Deutschen National Theater eine sehr gute Idee. In diesem traditionsreichen Haus stehen nicht nur die großen Dramen von Schiller und Goethe auf dem Spielplan, das Theater führt auch Musicals, Opern und Operetten auf. Bei der Teamrallye ist Zusammenarbeit gefragt. Bei dieser Stadtbesichtigung der besonderen Art müssen die Teilnehmer knifflige Quizfragen beantworten. Auf die Sieger, aber auch auf die Verlierer wartet am Abend dann ein kulinarischer Genuss im Hotel Weimar.

Weimar zu allen Jahreszeiten

Die Stadt der Dichter und Denker in Thüringen ist zu allen Jahreszeiten ein Erlebnis. Im Frühling locken die Parks und Gärten mit verschwenderischer Blütenpracht, im Sommer macht es großen Spaß, im Garten des Hotels Dorotheenhof unter schattigen alten Bäumen ein kühles Eis zu genießen. Der Herbst ist perfekt, um in der wunderschönen Umgebung zu wandern oder zu radeln, und im Winter lädt der stimmungsvolle Weihnachtsmarkt zu einem kleinen Bummel ein. Das Hotel Weimar ist zu allen Jahreszeiten eine sehr gute Adresse für alle, die ein wenig Abstand vom stressigen und hektischen Alltag bekommen möchten.

Ob für Wellnesswochenende, für eine Tagung, einen kleinen Urlaub vom Alltag oder einfach nur für einen Besuch im schönen Weimar – das Hotel Weimar sorgt stets dafür, dass die Gäste sich wie zu Hause fühlen. Auf die Gäste warten 56 Zimmer und drei Suiten, das Gourmetrestaurant „Le Goullon“, ein herrlicher Park und eine große Wellnesslandschaft zum Entspannen.