Gutes Essen ist nicht in allen Hotels eine Selbstverständlichkeit. Ein Hotel, das einen bleibenden Eindruck bei seinen Gästen hinterlassen möchte, bietet ein eigenes Restaurant mit guter Küche. Genau das ist im Wellnesshotel Dorotheenhof im schönen Weimar der Fall. Das hoteleigene Restaurant „Le Goullon“ ist ein beliebter Treffpunkt für Feinschmecker, die im Wellnesshotel einen Urlaub verbringen oder an einer Tagung teilnehmen. Was macht das Restaurant im Dorotheenhof so besonders?

Ein Name mit Geschichte

Nicht weit vom Wellnesshotel Dorotheenhof ist das Sommerschloss der Herzogin Anna Amalia von Sachsen-Weimar-Eisenach zu finden. Die kunstsinnige Herzogin, der die Stadt Weimar ihre weltbekannte Bibliothek verdankt, lud gerne Künstler in ihr Sommerschloss ein. Der Herzogin und ihren erlesenen Gästen war aber auch gutes Essen sehr wichtig. Der Chefkoch war ein gewisser François René Le Goullon, der aus Straßburg stammte und am Hofe von Anna Amalia viele Köstlichkeiten zauberte. Das Wellnesshotel Dorotheenhof war zur Zeit von Anna Amalia ein sogenannter Plantagenhof und der Lieferant für Gemüse und Obst. Als daraus ein Hotel wurde, stand der Name für das Restaurant schnell fest: „Le Goullon“, zu Ehren des Chefkochs der Herzogin.

Ein Meisterkoch

François René Le Goullon galt als Meisterkoch, der sogar einige Kochbücher verfasst hat, die zu Bestellern wurden. Unter anderem soll eine Gänseleberpastete nach einem Rezept von Goullon ein echter Renner gewesen sein. Johann Wolfgang von Goethe ließ sich diese Pastete schmecken, die ihm regelmäßig ins Haus geliefert wurde. Der Meisterkoch, der heute im Restaurant „Le Goullon“ am Herd steht, heißt Herr A.. Zusammen mit seiner Mannschaft zaubert er heute Köstlichkeiten auf die Teller der Gäste, die unter der herzhaften regionalen Küche und internationalen Spezialitäten wählen können. Wie zu Zeiten des legendären François René Le Goullon, so hat auch Herr A. einen Kräuter- und Gemüsegarten. Dort wachsen unter anderem alte Gemüsesorten wie Melde, Mangold, Portulak und Pimpernelle, die in Vergessenheit geraten sind.

Der Tisch des Chefkochs

Neben dem Restaurant „Le Goullon“ bietet das Wellnesshotel Dorotheenhof auch einen sogenannten „Chef´s Table“, einen ganz besonderen Tisch in der Küchenwerkstatt von Herr A.. Die Gäste nehmen an einem geschmackvoll gedeckten Tisch in der Küchenwerkstatt Platz. Der Chefkoch serviert seinen Gästen ein erlesenes Menü mit drei Gängen und erklärt dabei das Menü und die Getränke, die es zum Menü gibt. Zwischen sechs und 14 Personen können am Tisch des Chefs Platz nehmen, ein interessanter Abend voller Köstlichkeiten und eine spannende Reise in die Welt der Feinschmecker erwarten sie.

Für jeden Geschmack das Richtige

Jeden Sonntag lädt das Wellnesshotel Dorotheenhof in seinem Restaurant zu einem Lunch ein. Zwischen 12:00 Uhr und 14:30 Uhr kredenzt die Küche feine Leckerbissen, zu denen im Restaurant Kaffee, Tee, Säfte, Hauswein und Tafelwasser gereicht werden. Wer einen Urlaub im Wellnesshotel Dorotheenhof verbringt und den Tag nutzt, um sich das schöne Weimar anzusehen, der sollte den Tag perfekt ausklingen lassen. Nach einem Essen im Restaurant „Le Goullon“ ist die Bar der ideale Ort. Ein gutes Glas Wein oder Champagner, ein frisch gezapftes Bier oder ein fantasievoller Cocktail mit und ohne Alkohol runden einen schönen und erlebnisreichen Tag ab.

Redaktion

Redaktion

Hier schreibt die Redaktion vom Romantik Hotel Dorotheenhof Weimar.
Redaktion