Weimar gehört zu den Städten in Deutschland, die stolz auf eine sehr lange Geschichte zurückblicken können. Es ist diese Geschichte, die die Stadt in Thüringen zu einer Kulturhauptstadt gemacht hat. Die Dichterfürsten Goethe und Schiller haben lange in Weimar gelebt und Besucher können bis heute das klassische Weimar und seine UNESCO Weltkulturstätten besuchen. Wer heute nach Weimar kommt, der findet im vier Sterne Hotel Dorotheenhof die perfekte Adresse für einen angenehmen Aufenthalt.

Historie hautnah erleben

Die Stadt Weimar und das Hotel Dorotheenhof haben eine gemeinsame Vergangenheit. Dort, wo heute das Hotel Dorotheenhof in einem herrlichen Park steht, stand im 18. Jahrhundert ein sogenannter Plantagenhof. Das Obst und Gemüse, das dort angebaut wurde, waren für das benachbarte Schloss Tiefurt bestimmt. Dort wohnte in den Sommermonaten die Herzogin Anna Amalia von Sachsen-Weimar-Eisenach, eine Kunstmäzenin, die Weimar die berühmte Bibliothek schenkte, die heute ihren Namen trägt. Bis heute sind das Hotel Dorotheenhof und das Schloss Tiefurt Nachbarn. Die Gäste des Romantikhotels haben von ihrem Zimmer oder ihrer Suite aus einen wunderbaren Panoramablick auf die Sommerresidenz.

Schlemmen mit Geschichte

Wer sich am Abend nach einer anstrengenden Sightseeing-Tour durch Weimar stärken möchte, der kann das im Hotelrestaurant „Le Goullon“. Auch hier erinnert das Hotel Dorotheenhof an die Vergangenheit, denn der Name des Restaurants erinnert an François René Le Goullon, den Koch der Herzogin Anna Amalia. Le Goullon muss ein Meister seines Fachs gewesen sein, denn seine getrüffelten Gänseleberpasteten ließ Johann von Goethe sich extra ins Haus liefern. Der Küchenchef im Hotel Dorotheenhof heißt heute Herr A. und auch er kann seine Gäste mit vielfältigen Köstlichkeiten beeindrucken. Die Gäste im Hotel Dorotheenhof können dort nicht nur essen, sie können beim Küchenchef auch kochen lernen. Neben Kochkursen ist es möglich, eine Küchenparty zu feiern und am Chef´s Table ein Menü zu genießen.

Das moderne Traditionshotel

Auch in einem Traditionshotel wie dem Hotel Dorotheenhof in Weimar bleibt die Zeit nicht stehen. Das Haus kann auf eine sehr lange spannende Geschichte zurückblicken, aber es ist, was die Ausstattung und den Komfort angeht, im 21. Jahrhundert angekommen. Heute erwarten die Gäste 56 Zimmer und Suiten, die behaglich, aber stets auch modern gestaltet sind. Zum technischen Know-how gehören unter anderem gut ein ausgebautes WLAN, der LED-Fernseher mit SKY Sport und selbstverständlich moderne Badezimmer. Das Hotel Dorotheenhof wird auch als Tagungshotel genutzt und besitzt entsprechend moderne Tagungs- und Konferenzräume. Inmitten der herrlichen Parklandschaft steht das neue Tagungsgebäude „Parlament“, das im Stil der Bauhaus Architektur erbaut wurde. Meetings können aber auch in der Bibliothek oder in der „Ettersburg“ stattfinden, denn auch diese Tagungsräume lassen sich nach den individuellen Wünschen der Gäste gestalten.

Wellness vom Feinsten

Nach einem anstrengenden Tag mit Konferenzen und Tagungen, aber auch nach einem Bummel durch das schöne Weimar, ist der Wellnessbereich im Hotel Dorotheenhof immer eine gute Wahl. Die Gäste haben die Wahl unter vier Saunen, einem Dampfbad, Erlebnisduschen und einem Eisbrunnen. Der Raum der Stille ist perfekt für alle, die zur Ruhe kommen möchten. Entspannung pur ist aber auch das einzigartige Klang- und Lichtspiel, das die Gäste in der Yin-Yang-Badewanne erwartet.

Redaktion

Redaktion

Hier schreibt die Redaktion vom Romantik Hotel Dorotheenhof Weimar.
Redaktion